Mit eine Wildkamera wissen was los ist im Revier

Mit einer Wildkamera wissen Sie immer wo der Hase lang läuft. Jeder Revierinhaber der auch in Abwesenheit über sein Jagdrevier bescheid wissen will, kommt nur schwerlich am Einsatz von Wildkameras vorbei.

Mit der Wildkamera Technik  erschließt sich eine völlig neue Art der Gewissenhaften Jagd.

Geschickt über das Revier verteilte Kameras bieten eine komfortable Möglichkeit den Rehwildbestand im Auge zu behalten und so die Veranlagung und das Verhalten des Bocks aus nächster Nähe zu erkennen und zu beobachten. Auch das im ersten Moment willkürlich erscheinende Verhalten von Schwarzwild kann durch den Einsatz dieser Kameras Analysiert werden. So lassen sich zeitnah Muster im Verhalten der Tiere erkennen die zum Vorteil des Beobachters genutzt werden können. Schnell wird man in der Lage sein einzelne Sauen von ein ander zu unterscheiden dank des persönlichen Ausehens und der, mit der Zeit, erkennbaren charakteristischen Züge des Tieres.

Die Wildkameras lassen sich jedoch nicht nur wunderbar zum beobachten des Reviers nutzen sondern ebenso um Eigentum zu überwachen. Leider kommt Diebstahl oder mutwillige Zerstörung von fremden Besitztümern viel zu häufig vor. So ist es doch wünschenswert nach einem solchen Vorfall den Gesetzeshütern zumindest ein Bild des Täters liefern zu können um diesen zu überführen und zur Verantwortung zu ziehen. Dank der Unabhängigkeit der Kameras vom Stromnetz ist eine Überwachung in allen erdenklichen Situationen denkbar. Stationierungen an Fischteichen und Waldwegen sind nur zwei der vielen möglichen Einsatzgebiete.

Die Technik dieser kleinen Fotofallen ist bis ins letzte Detail durchdacht.

  • So befindet sich eine digitale Kameraeinheit wetterfest in einem gut getarnten Gehäuse.
  • Dank eines Wärme- und Bewegungsmelders bleibt nichts unentdekt.
  • Dabei kann im Falle eines im Sensorbereich auftauchenden Lebewesens zwischen Einzelaufnahmen – in konfigurierbarer Anzahl – oder Videosequenzen mit ebenfalls einstellbarer Dauer gewählt werden. So ist die Möglichkeit gegeben für jedes Einsatzgebiet die bestmögliche wahl zu treffen.

Auch Wildkameras mit Infrarotblitz sind erhältlich.

Dies macht unbemerkte Aufnahmen bei Dunkelheit möglich ohne das Wild durch ein Blitzlicht zu verschrecken. Natürlich ist auf jedem geschossenen Bild die, zu dem Zeitpunkt, aktuelle Uhrzeit sowie das aktuelle Datum eingeblendet. Manche Wildkameramodelle bieten außerdem noch die optionale Einblendung von zB. Temperatur und Mondzeiten. Die Aufnahmen werden in den meisten Fällen auf einer SD – Karte gespeichert. Dementsprechend ist auch das Auslesen der Daten sehr einfach mit nahezu allen Notebooks möglich.