Tipps für eine erfolgreiche Krähenjagd

Krähenjagd Tipps für Ausrüstung und Taktik

black crowEs ist nicht einfach, Krähen zu jagen, da diese Vögel zu den intelligentesten Tieren gehören, die es gibt. Leider ist die Krähenjagd oft das einzige Mittel, um diese Vögel daran zu hindern, vielerorts große Schäden anzurichten. Auf ihrer Suche nach Futter können Krähen in der Landwirtschaft, der Forstwirtschaft, im Weinbau und Gartenbau Jungtiere verletzen, Saatgut in großen Mengen aus dem Boden picken sowie Rankhilfen zerstören oder Jungpflanzen abfressen. Durch Vogelscheuchen und andere Versuche, die Tiere zu verscheuchen, lassen sich Krähen nicht lange fernhalten, denn sie durchschauen die Täuschung aufgrund ihrer großen Intelligenz sehr schnell. Leider hilft deshalb nur die Krähenjagd, um Schäden vorzubeugen.

Der Krähenmagnet als Jagdhilfe

Um Krähen erfolgreich jagen zu können, ist es zunächst einmal wichtig, sie an einen bestimmten Ort zu locken. Dabei hilft der sogenannte Krähenmagnet. Beim Krähenmagneten handelt es sich um Vogelattrappen, die sehr realistisch aussehen und die Krähen anlocken. Diese Lockvögel können ein- und ausgeschaltet werden und ahmen eingeschaltet die Bewegungen echter Krähen lebensnah nach. Die Krähenschwärme werden so angelockt. Es ist aber sehr wichtig, das Versteck in der Nähe des Krähenmagneten so auszuwählen, dass Sie gut getarnt sind, damit die Krähen Sie nicht bemerken, wenn sie zu den Lockvögeln fliegen. Sie sollten sich noch vor der Dämmerung in Stellung begeben und die Lockvögel in der Nähe der Lagerplätze und Flugrouten der Krähenschwärme aufstellen. Sie können zusätzlich Futterattrappen auslegen und außerdem mit speziellen Pfeifen artgerechte Geräusche zum Anlocken verwenden. Wenn Sie die Lockvögel aufstellen, tun sie das nie gleich und vergessen Sie dabei nicht, Lockvögel als Wächterkrähen in den Bäumen zu positionieren. Die intelligenten Tiere würden sonst misstrauisch werden.

Was Sie sonst noch für die Krähenjagd brauchen

Sie brauchen einen guten Tarnschirm, den Sie fertig kaufen der aber aus Teleskopstangen, einem Tarnnetz oder Tarngardinen auch selbst bauen können.  Es ist empfehlenswert, dass der Tarnschirm nach oben hin offen ist, damit Ihre Waffe nicht dadurch behindert wird, die beim Schießen mitschwingen können muss. Tragen Sie selbst außerdem einen Tarnanzug, Handschuhe, Tarnkappe und Gesichtsmaske. Die Gesichtsmaske sollte allerdings ihre Sicht keinesfalls behindern. Es ist auch wichtig, den Lauf der Waffe mit Tarnmaterial wie zum Beispiel Klebe- und Stretchband zu umwickeln, denn einen blinkenden Gewehrlauf würden die klugen Tiere sofort bemerken und die Flucht ergreifen. Wenn das alles bedacht wurde, brauchen Sie nur noch genug von der richtigen Munition dabei zu haben und die Krähenjagd kann beginnen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Mehre Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close