Tipps und Tricks für die Wildkamera Bedienungsanleitung

Die Technik einer Wildkamera

platz-fuer-eine-wildkamera
Platz für einen Wildkamera

Betrachtet man die verschiedenen Wildkameras in einem genaueren Blickwinkel, so arbeiten diese alle zusammen nach ein und demselben Prinzip. Die digitale Kameraeinheit wird per Bewegungsmelder aktiviert und in einem witterungsstabilen Gehäuse untergebracht.

Hier die technischen Grundlagen einer Wildkamera

Die Aufnahme entsteht durch Kombination aus Bewegung und Wärme!

Eine Mixtur aus Bewegung und Wärme ermöglicht die Funktion des Bewegungsmelders. Unmittelbar nach dem der Bewegungssensor ausgelöst wird, wird die Aufnahme automatisch geschossen. Dabei reagiert die Wildkamera auf geringste Veränderungen im Szenebild. Bereits, wenn kleinste Äste sich im Wind rekeln, kann ein Schnappschuss fallen und den Blick auf die Sonne freigeben. Ein einzigartiges Zusammenspiel aus Technik und Natur.

Video und/oder Fotoaufnahmen möglich!

Mittlerweile ist die Wildkamera technisch so ausgereift, dass auch kleine Videosequenzen aufgenommen werden können. Die Aufnahmedauer kann individuell eingestellt werden. Meist jedoch nur in einer geringen Auflösung von 640 * 480 Pixel.

Achtung: Verzögerung einrechnen!

Je nach Art der Wildkamera sind unterschiedliche Auslöserverzögerungen einzurechnen. Je nach individuellem Einsatzzweck sollte bei der Wahl der Wildkamera, genau dieser Faktor berücksichtigt werden. Eine lange Verzögerung wird häufig bei der Überwachung von Kirrungen verwendet, hingegen eine kurze Auslöserverzögerung bei Wildwechsel. Andernfalls würde man nur mehr den Schatten der Tiere auf dem Foto erblicken.

Welche Speicherkarte wird verwendet?

In diesem Fall wird in der Regel eine konventionelle SD-Karte eingesetzt. Man kennt die Speicherkarte bereits aus der digitalen Fotografie und wurde zunehmend zum Standard auch bei der Verwendung in einer Wildkamera. Es sollte auf eine kleine Speicherkarte mit einer Kapazität von 2 bis 4 Gigabyte zurückgegriffen werden. Zu große Karten können Nachteile mit sich ziehen. Oft funktionieren die Kameras auch nicht mit einer 16 beziehungsweise 32 GB Speicherkarte. Wer sich an die Produktbeschreibung der Wildkamera hält, ist dabei stets auf der richtigen Seite. Zusätzlich sind kleine Speicherkarten viel schneller als die sogenannten „Großspeicher“.

Bildkontrolle – einfach und unkompliziert!

Sind die Fotos im Kasten, so können diese auf dem heimischen Computer ausgelesen werden. Dazu einfach die Karte in den vorhergesehen Schlitz stecken und die Fotos auf den PC oder die Digitalkamera laden. Anschließend können die Bilder der Wildkamera nach Belieben bearbeitet und betrachtet werden. Wer eine Digitalkamera mit auf die Fotojadt nimmt, kann sich an Ort und Stelle von den Fotos überzeugen. Sind die Fotos den eigenen Bedürfnissen entsprechend, kann beruhigt nach Hause gegangen werden. Andernfalls muss die Wildkamera neu ausgerichtet werden und neue Bilder können geschossen werden.

Farbaufnahmen und/oder Schwarz-Weis Fotos

Am helllichten Tage eignen sich insbesondere Farbaufnahmen, da die Tiere in der Regel optimal ausgeleuchtet sind. Die Nacht erfordert eher die Schwarz/Weiß Aufnahme. Durch Infrarot-Licht werden die Szenen ausgeleuchtet und die Fotos durch die Wildkamera aufgenommen.

Wichtige Daten integriert!

Auf den Bildern der Wildkamera sind in der Regel alle benötigten Informationen eingeblendet. Uhrzeit sowie das genaue Datum helfen spielen bei der weiteren Verarbeitung der Fotos eine wesentliche Rolle. Zusätzlich können auch weitere Informationen eingeblendet werden. Je nach Wildkamera sind es mehr oder weniger Details, die verwendet werden können.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Mehre Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close